"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können wir das Gesicht der Welt verändern."
"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten  viele kleine Schritte tun, können wir das Gesicht  der Welt verändern."

 

Schuljahr 2017/2018

 

 Auftritt der Chorkinder beim             Primacanta-Konzert in Melsungen

HNA-Artikel: Melsungen · Spangenberg · Malsfeld Dienstag, 15. Mai 2018

 Kinderkonferenz im April 2018

Protokoll der Kinderkonferenz vom 20.04.2018

Leitung: Tiger

Protokoll: Müchse

 

  1. Begrüßung
  2. Lied „Alles muss klein beginnen“
  3. Thema „Schulhof verschönern“

Die einzelnen Klassen stellen vor, welche Bereiche sie bepflanzen möchten.

Müchse: Kartoffeln im Gemüsebeet für den Tag der Nachhaltigkeit im Herbst

Seehunde: Kürbisse im Gemüsebeet für eine leckere Kürbissuppe im Herbst

Pinguine: Sonnenblumen, Lavendel, Rosen und Hortensien ins Blumenbeet

Tiger: Schnittlauch, Salbei, Rosmarin, Oregano und Thymian in die Kräuterspirale

  1. Thema „Toiletten“

Die Müchse erinnern daran, dass alle mithelfen sollen, damit die Toiletten sauber bleiben und es nicht so eklig stinkt.

  • Klospülung benutzen!
  • Nicht daneben pinkeln!
  • Klobürste benutzen!
  • Darauf achten, dass das Toilettenpapier im  und nicht neben dem Klo landet!
  1. Thema „Achtsamkeit“

Frau Otto erinnert aus aktuellem Anlass daran, dass die Kinder keine Zweige von den Büschen abreißen sollen.

  1. Vorführungen

Tiger: Bodyrap

Müchse: Tanz

Pinguine: Tanz

Riesiger Applaus!

 

 

Beginn Wurfgleiter-Projekt des Modellbauclubs (4. Jahrgangsstufe) 12.03.2018

Musikalaufführung der Jekigruppe                    (2. Jahrgangsstufe) 15./16.03.2018

"Kinder lesen eigene Texte" Veranstaltung vom 11.03.18

Artikel Chattengaukurier

Lesung des Schriftstellers Wolfgang Lambrecht

 

Am 09. März 2018 bekam die Grundschule Obervorschütz Besuch von dem bekannten Schriftsteller Wolfgang Lambrecht.

Herr Lambrecht las in zwei Teilen allen Kindern im Eulenboden aus seinen Kinderbüchern über die Erlebnisse seines abenteuerlustigen Geschichtenheld Herr Bombelmann vor. Im ersten Teil für die etwas jüngeren und in der zweiten Gruppe für die älteren Kinder.

Herr Lambrecht verstand es von Anfang an, die Kinder in seinen Bann zu ziehen und wollte von ihnen zunächst einmal die Lese-Regeln hören, und zwar die, die sie selbst beim Vorlesen anwenden.

Genau an diese hielt er sich dann auch beim Vorlesen seiner Geschichten über die Erlebnisse und Erfahrungen des Herrn Bombelmann. Herr Lambrecht, oder Wolfgang, wie ihn die Kinder auch nennen durften, entführte die Kinder zweimal für 45 Minuten auf eine fantastische Reise in eine andere Welt. Alle sollten Spaß haben. Das gelang ihm auch. Er las nicht nur vor, sondern er lebte seine Geschichten, er verstellte seine Stimme, mal lispelte er, mal sprach er Dialekt, mal war er laut, mal leise, mal schnell und mal langsam und dazu spielte er mit seiner Mimik. Durch seinen ausdrucksstarken Vortrag und sein schauspielerisches Talent gelang es ihm schnell, die Herzen und Ohren seiner Zuhörer zu gewinnen. Er ging auf die Kinder zu und sie wurden so ein Teil seiner Geschichten. Hier ließ sich erahnen, dass in dieser Geschichte nicht nur Spaß, sondern auch Spannung garantiert wird.

Im Anschluss an die Lesung gab es noch genügend Zeit für die Schüler Fragen zu stellen oder selbst etwas zu erzählen. Ein gelungener und unvergessener Vormittag, der viel zu schnell vergangen ist.

Mit großem Engagement gab er den Kindern einen Einblick in seine schriftstellerische Arbeit als Kinderbuchautor und beantwortete Fragen der Kinder wie lange es z.B. dauert, bis ein solches Buch fertig erstellt ist.

Auf einem Büchertisch konnten die Schüler sich die Werke von Herrn Lambrecht anschauen, um alle Titel der Buchreihe kennen zu lernen. Gern kann man auch auf seiner eigenen Seite nach seinen Werken stöbern, was er auch den Kindern vorschlug, aber nur mit der Erlaubnis der Erwachsenen.

Die Kinder und auch alle anwesenden Lehrer hatten viel Spaß und einige der Gesten begleitete sie durch den weiteren Schulalltag!

 

Konzertbesuch der Müchseklasse im Staatstheater Kassel 

 

Besuch der Müchseklasse im Kinderkonzert „Coole Komponisten- Yo! Hannes Brahms“

 

Das Konzert im Kasseler Staatstheater von Johannes Brahms

Am Donnerstag, 22.02.18 waren wir mit der Müchseklasse im Staatstheater. Wir sind mit dem Bus hingefahren und haben das Stück „Yo! Hannes Brahms“ angeguckt. Es wurde sehr viel von einem Mädchenchor und einem Kinderchor gesungen. Ein Orchester vom Staatstheater hat Musik von Brahms gespielt. Es wurde sogar mit einem Alphorn und den Waldhörnern Musik gemacht. Eine Harfe war auch dabei, die wurde von einem Mann mit einer Sackkarre gebracht. Johannes Brahms hat immer gesagt: „Da ist schon wieder der Kerl mit der Sackkarre!“. Alle mussten lachen. Später saß Johannes Brahms auf einer Bank und dann kam eine Frau. Sie hieß Frau Betzl und fragte ihn immer über seine Lieder aus. Irgendwann ist Johannes Brahms dann auf der Bank eingeschlafen. Frau Betzl sagte zum Orchester, dass sie ein schnelles Lied spielen sollen, damit der Johannes wieder aufwacht. Sie haben einen Ungarischen Tanz gespielt, der ganz schnell gespielt wurde. Johannes ist nach langer Zeit aufgewacht.

Lukas

 

Das Konzert im Kasseler Staatstheater

Wir sind mit dem Bus zum Staatstheater gefahren und haben dort gefrühstückt. Dann hat Frau Cerny die Karten verteilt. Ich saß in Reihe 5 auf Platz 29. Ich fand das Stück so schön, besonders die Musik. Was ich nicht so schön fand war, dass ein Junge hinter mir immer gegen meinen Sitz getreten hat. Der Mann, der Johannes Brahms gespielt hat, war eigentlich ganz gut. Aber am Ende musste er selber über seinen Witz lachen, obwohl er eigentlich so tun sollte, als ob er schläft.

Alexa

 

Das Konzert im Kasseler Staatstheater

Die Müchseklasse war am 22.02.2018 im Kasseler Staatstheater. Dort haben wir uns das Stück „Yo! Hannes Brahms“ angesehen. Wir hatten schon viele Lieder gekannt, wie z.B. den Ungarischen Tanz Nr.5 und das Lied „Guten Abend, gute Nacht“. Manche Lieder kannten wir noch nicht, wie z.B. den Ungarischen Tanz Nr.6. In dem Stück haben wir Kim als Geigenspielerin und Tan als Dirigenten gesehen. Alle, die sich das Stück angesehen haben, fanden es lustig. Als der Schauspieler, der Johannes Brahms spielte, den Dirigenten Tan fragte, ob er dies studiert hätte, verstand Tan die Frage falsch und sagte: „Nein.“ Uns hat es viel Spaß gemacht. Danach sind wir alle glücklich und zufrieden aus dem Theater gegangen.

Lea

 

Das Konzert im Kasseler Staatstheater

Am 22.2.18 waren wir im Theater in dem Stück von Johannes Brahms. Die ganze Klasse war da und auch Frau Cerny. Es war auch ein Chor da, der war gut. Und es gab eine Violine, eine Harfe und Waldhörner. Ich fand es witzig, als Johannes Brahms auf der Bank eingeschlafen ist. Da hat Frau Betzl gesagt: „Wenn ihr das Lied kennt, könnt ihr mitsingen“ Es war das Lied „Guten Abend, guten Nacht“ Das Ende fand ich schön. Vika, Lea und ich saßen in Reihe 15. Wir hatten eine super Sicht.

Jenni

 

Eins der schwersten Violinkonzerte der Welt

Am Donnerstag, den 22.02.18 ist die Müchseklasse aus Obervorschütz in das Staatstheater Kassel gefahren. Die Schauspieler waren: Frau Betzl als Wanderin, Johannes Brahms als Komponist und noch viele, viele Kinder. Das Thema war „Yo! Hannes Brahms“, der früher ein berühmter Komponist war. Im Theater war es sehr schön und jedes Stück dauerte ungefähr acht Minuten. Der Dirigent spielte mit dem Orchester den Ungarischen Tanz Nr. 5 und eine professionelle Geigerin namens Kim spielte das Violinkonzert von Brahms, das ist eines der schwersten Violinkonzerte der Welt. Das ganze dauerte etwa 1 Stunde.  Als es zu Ende war, waren wir traurig, denn es hörte sich so schön an, wenn die Geigen, Querflöten und die Harfe alle zusammen spielten. Aber wir mussten leider zurück in die Schule.

Goda

 

Yo! Hannes Brahms

Am 22.02.18 ist die Müchseklasse in das Kasseler Staatstheater gefahren. Da war ein Stück von Johannes Brahms. Es gab einen Frauenchor und einen Kinderchor, die haben so hoch gesungen, dass wir gar nicht mitsingen konnten. Da war auch ein Orchester mit einer chinesischen Frau. Die spielte so schön Geige und so schnell. Sie hatte auch einen ganz schwierigen Text zu spielen. Und es gab eine Frau, die Harfe gespielt hat. Die Harfe war so groß und mit Kristallen und aus Gold. Wir haben noch das Lied vom buckeligen Geiger gehört und das Schlaflied „Guten Abend, Guten Nacht“. Eine Klasse ist zu spät gekommen, die waren sehr laut.

Wiktoria

 

Yo! Hannes Brahms

Am 22.2.18 waren wir, also die Müchseklasse, im Theaterstück „Yo! Hannes Brahms“. Die Musikstücke von Johannes Brahms waren der Knaller. Das Orchester war richtig gut und erst recht Frau Kim, die Sologeigerin, denn sie hat eines der schwersten Violinkonzerte gespielt. Das war echt krass!

Moritz

 

"Obervorschütz glänzt"

Kreis vergab eine der Einser

für unsere Schule bei der Teilnahme der Initiative "Mehr Zusammenarbeit für saubere Schulen"

 

 

Jahresabschluss mit Vorführung der Müchseklasse

Kinderkonferenz am 15.12.2017

Eindrücke von den Adventsfeiern im Dezember 

14. Bundesweiter Vorlesetag in der Grundschule Obervorschütz

 

Am 17. November 2017 war es wieder soweit. Bereits zum 14. Mal rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf.

Im letzten Jahr waren es über 130.000 Teilnehmer, die geholfen haben, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen. Denn für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.

Damit der Bundesweite Vorlesetag auch in diesem Jahr ein Erfolg wurde,  hatte die Grundschule Obervorschütz wieder vielseitige Unterstützung von freiwilligen Vorleserinnen und Vorlesern.

Mitmachen kann jeder, der Freude am Lesen hat und den Respekt und das Miteinander in unserer Gesellschaft fördern möchte.

In Obervorschütz waren es acht bekannte Personen, der evangelische Pfarrer Herbert Fuest, die ehemalige Schulleiterin Bärbel Reinhardt, ein ehemaliges Elternteil Frau Hesse-Kothe, ein ehemaliger Schüler der Schule Herr Grüttner, eine Lehrerin der weiterführenden Schule (GAZ) Frau Bargheer, ein ehemaliger Lehrer Herr Hirchenhain, die Vertretungslehrerin Frau Werner und der Stadtverordnete Herr Stöhr.

 

Sie lasen jeweils in kleinen Gruppen zweimal 25 Minuten den Obervorschützer Grundschulkindern vor. Ganz unterschiedliche Texte waren es, darunter „Märchen“, Schulgeschichten vom Franz, Die drei Fragezeichen: „Gespensterjagd“, Aufruhr im Gemüsebeet, Michel in der Suppenschüssel, Der kleine Igel und das große Geschenk, Der kleine Hobbit und ganz aktuell von Martin Luthers Wittenberger Thesen.

 

Der Vorlesetag muss auch immer gut vorbereitet sein, damit ein gutes Gelingen stattfindet. In diesem Jahr haben sich die beiden Organisatorinnen Claudia Breitling und Susanne Dittmar gekümmert. Vor und nach dem Lesen gab es eine kleine Stärkung in Form von Kaffee, Tee und Wasser. Als besonderen Obolus in diesem Jahr wurde eine Urkunde für alle Vorleser ausgehändigt, die es von der Stiftung Lesen als Dankessymbol zu erhalten gibt und die Leser an den Einsatz erinnert.

 

 

Martinsfest in der Grundschule Obervorschütz

 

Das Martinsfest der Grundschule Obervorschütz wurde auch in diesem Jahr nach alter Tradition am 11. November gefeiert. Wie gewohnt hielt Pfarrer Fuest eine Andacht in der Obervorschützer „Martinskirche“. Die Kinder der Pinguinklasse führten unter der Leitung ihrer Lehrerin Alexandra Pichler ein Stabpuppenspiel vom „Martin im Gänsestall“ vor. Im Anschluss sangen die Schüler/innen das Lied „Meine Laterne leuchtet schön“ und begleiteten es instrumental. Regelmäßig, engagiert und voller Freude wurde für den Auftritt im Unterricht zuvor geübt und durch einen kräftigen Applaus an diesem Tag besonders belohnt.

 

Viele leuchtende Laternen zogen durch Obervorschütz, begleitet von der Feuerwehr und dem Posaunenchor, der an einigen Stellen des Ortes alle kleinen und großen Gäste mit Laternenliedern erfreute und zum Mitsingen ermunterte.

 

Auf dem Schulhof hatte die Feuerwehr ein Lagerfeuer vorbereitet. Der Posaunenchor spielte nochmals einige Lieder und fleißige Hände des Fördervereins unserer Grundschule sorgten für heiße und kalte Getränke sowie Fettenbrote mit Gurke und frisch gebackene Brezeln.

 

Das gelungene und gut besuchte Martinsfest ging gegen 19.00 Uhr zu Ende.

An dieser Stelle danken wir allen Aktiven, die uns tatkräftig unterstützt haben:

 

- dem Vorstand des Fördervereins für die Organisation des großartigen Martinsfestes

- Pfarrer Fuest für die Eröffnung des Martinsfestes mit einer Andacht in der Kirche

- der Pinguinklasse mit ihrer Lehrerin Alexandra Pichler und allen aktiven Mitwirkenden beim Gottesdienst

- der Feuerwehr für die Begleitung beim Laternenumzug und das wärmende

Lagerfeuer auf dem Schulhof

-dem Posaunenchor für die musikalische Begleitung während des Laternenumzugs  und auf den Schulhof

- allen Eltern, die helfend zur Seite standen

- allen Kindern, die mit Frau Scherb und den Betreuerinnen des Ganztags für die Martinsgänse - eine leckere Überraschung -  sorgten.

Kinderkonferenz am 05. Oktober 2017

Protokoll der 1. Kinderkonferenz im Schuljahr 2017/2018 am 05.10.2017

 

Leitung: Pinguine

Protokoll: Müchse

Zeit: 8.30 Uhr

 

  1. Begrüßung/Lied „Alles muss klein beginnen“

 

  1. Rückblick auf die Projektwoche vom 25.- 29.09.2017
  • Delfine: Wie kommen Kinder in aller Welt zur Schule?
  • Tiger: Der Jahreskreislauf eines Apfelbaumes
  • Seehunde: Wie sieht ein Apfel von innen aus?
  • Müchse: Wie Apfelsaft hergestellt wird.

 

Am Ende gibt Frau Frese die Ergebnisse der Grünen-Meilen- Sammelaktion bekannt und verteilt an alle Klassen die Urkunden.

 

  1. Verleihung der Sportabzeichen/Mehrkampfabzeichen durch Frau Koch vom Leichtathletikverein.

 

  1. Müchse: Thema „Toilette“

Kinder der Müchseklasse bitten darum, dass die Kinder nicht die Toilettentüren von innen zuschließen und dann unter der Tür durchkriechen, da die Toilette dann von großen Kindern nicht mehr benutzt werden können.

 

  1. Vorführungen
  • Seehunde: Tanz
  • Tiger: Tanz
  • Müchse: Tanz
  • Pinguine: Zaubertrickvorführung

 

  1. Verabschiedung

"Aufgepasst mit ADACUS"

 

Heute, am 24.10.2017, war ein aufregender Tag für alle in diesem Jahr eingeschulten Kinder. Die Kinder durften an einem Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ in der Grundschule Obervorschütz teilnehmen.

Die Kinder lernten auf sehr kindgerechte Art, wie man im Schulalltag sicher den Schulweg gehen kann. In zwei Kleingruppen, jeweils unterstützend mit einer Lehrkraft und Frau Jakob vom ADAC, wurden die Kinder durch praktische Übungen geschult. Die Kinder durften Übungen zum Schulweg üben, bekamen Fragen zur Verkehrssicherheit gestellt und lernten einen Song zum Straßenverkehr kennen.

Erstaunlich, dass die Kinder diesen Song innerhalb kurzer Zeit singen konnten und die passenden Bewegungen dazu beherrschten.

Begleiter bei diesem Programm war auch das Maskottchen Adacus, welches die Kinder während der Einheit begleitete.

Die ADAC Stiftung hat auch in diesem Jahr wieder Sicherheitswesten an Schüler, für einen sicheren Schulweg des Kindes, verteilt. Die Delfinkinder waren sichtbar zufrieden über dieses Geschenk. Im Anschluss an das Programm durften sie mit ihren Westen Bewegungsübungen auf dem Eulenboden machen und jeder hatte Freude daran, damit zu leuchten.

Die Westen haben in diesem Jahr noch eine besondere Bedeutung für die Delfinkinder. Gemeinsam mit ihrer Lehrkraft Frau Gibhardt entschieden sie, an einem Wettbewerb teilzunehmen und fleißig Häkchen zu sammeln. Das heißt, dass jeden Tag die Westen über einen gewissen Zeitraum angezogen werden, um sich dann dafür einen Lobhaken auf einem Plan zu erarbeiten. Anschließend kann die Gruppe etwas gewinnen und es bleibt spannend, ob sie die glücklichen Sieger sein dürfen.

Damit die Eltern ihre Kinder auch gut unterstützen können, gab es eine Infobroschüre und einen Elternbrief an alle Delfineltern mit Infos zum Sicherheitswesten-Wettbewerb 2017.

Zur Erinnerung an den Tag gab es noch Urkunden und Aufkleber vom ADAC, diese werden morgen feierlich in der Delfinzeit überreicht.

Vielen Dank sei Frau Jakob gesagt, die diese Mitmachaktion so freundlich und kindgerecht gestaltet hat. Wir würden diese Aktion im nächsten Jahr gern wiederholen!

Grüne Meilen-Woche kurz vor den Herbstferien

HNA 14. Oktober 2017

Laufen für Leben 2017

 

„Laufen für Leben“ – Sponsorenlauf für Straßenkinder in Argentinien und Anschaffung eines Spielgerätes für den Schulhof

 

Während der „Fairen Woche“ wurde an der Grundschule Obervorschütz am 15. September 2017 wie in jedem Jahr die Aktion “Laufen für Leben“ durchgeführt. Zum zweiten Mal fand der Sponsorenlauf im Emspark und Umgebung sowie am „Hessischen Tag der Nachhaltigkeit“ statt.

An diesem Morgen gingen alle Kinder sportlich gekleidet mit ihren Lehrerinnen zum Emspark in Obervorschütz. Zu Beginn wärmten sich alle Läuferinnen und Läufer unter Anleitung der Sportlehrerin Alexandra Pichler auf. Bei Sonnenschein starteten die Schülerinnen und Schüler im Park an der Ems mit ihren Läufen. Freudig, ehrgeizig und begeistert liefen die Kinder sehr viele Runden, die auf einer Laufkarte festgehalten wurden.

Am Ende strahlten alle Kinder über ihre bestätigten Resultate und sie stellten fest, dass das Laufen in der Gemeinschaft viel Spaß macht und sie etwas Gutes getan haben für sich und andere.

Über 20 Jahre pflegt die Grundschule Obervorschütz die Patenschaft mit dem „Taubenhäuschen“, das die evangelische Kirche in Buenos in Argentinien unterhält. Das Projekt wird „ANELC“ genannt und heißt Ayeda de los Ninos en la Calle (Hilfe für die Kinder der Straße).

Dafür werden die Spenden von der Aktion „Laufen für Leben“ eingesetzt.

In diesem Jahr taten die Schüler gleichzeitig bei dieser Aktion auch etwas Gutes für sich, da die gesammelten Spenden zur Hälfte für ein Spielgerät auf dem Schulhof dienen soll. Darüber wurde in der Kinderkonferenz mit allen Kindern bereits abgestimmt.

Unterstützung erhielt die Grundschule Obervorschütz durch das Leichtathletikteam des TSV Obervorschütz und durch Eltern, die ein gesundes Sportlerfrühstück vorbereiteten und auch an die Kinder in Buffetform austeilten sowie sie mit Getränken versorgten. Die Zutaten wurden ebenfalls von der Elternschaft gespendet.

Ein herzliches Dankeschön geht an ALLE, die die Aktion „Laufen für Leben“ unterstützt haben.

 

Schulanfangsgottesdienst 2017

Für 20 Schülerinnen und Schüler begann am Donnerstag, den 17. August die Grundschulzeit. In der Kirche in Obervorschütz fand ein Schulanfangsgottesdienst statt. Es wurden Willkommenslieder für die Schülerinnen und Schüler gesungen und Frau Frese hielt eine Begrüßungsrede. Unsere Midi’s aus der Tiger-, Seehund-und Pinguinklasse  sangen „Alle Kinder lernen lesen“ und gaben den Schulanfängern und ihren Klassen gute Wünsche auf einem Delfin mit auf den Weg.

 

An der Schule haben unsere 3. und 4. Klässler den Regenbogentunnel vorbereitet, durch den die Schulanfänger ins Schulgebäude einliefen. Während die Schulanfänger sich in ihren neuen Klassen einfanden, gab es für ihre Eltern ein Elterncafe. Die Eltern erhielten  wichtige Informationen zum Schulstart von Frau Frese. Anschließend war ausreichend Gelegenheit zum Austausch am ersten Schultag. Bevor die Schulanfänger wieder zu ihren Eltern stießen, statteten sie dem Fotograf einen Besuch ab.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern der Jahrgangsstufe 1, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Elterncafes beteiligt waren. Zudem bedanken wir uns bei Herrn Fuest für die Mitgestaltung des Gottesdienstes und bei Frau Leidheiser für die Organisation der Fotografin.

Schuljahresabschluss 2017

Der Schuljahresabschluss fand wie in jedem Jahr im Rahmen eines Gottesdienstes in der Martinskirche in Obervorschütz statt. Anschließend erhielten alle Kinder ihre Zeugnisse und danach verließen die 4. Klässler ihre Obervorschützer Grundschule durch einen Regenbogentunnel, der von allen anderen Kindern der Grundschule Obervorschütz gehalten wurde.

Wir wünschen allen 4. Klässlern im Namen unserer Schulgemeinde für ihren Schul- und Lebensweg alles erdenklich Gute und vielen Dank für ALLES!

Sommerkonzert 2017

Impressionen von unserem erfolgreichen Sommerkonzert am 25.06.2017 in der Martinskirche in Obervorschütz:

Sauberhafter Schulweg

Sauberhafter Schulweg 2017

Für viele Schülerinnen und Schüler in Hessen steht immer am Dienstag vor den Sommerferien Umweltschutz auf dem Stundenplan: Hunderte Schulklassen sammeln jährlich im Rahmen der Aktion „Sauberhafter Schulweg“ rund um ihre Schulen Abfälle ein.

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule Obervorschütz an der Kampagne der Hessischen Landesregierung und des Fördervereins Sauberhaftes Hessen e.V. teil. Am Dienstag, den 12.07.2017 schwärmten die Kinder aller fünf Klassen aus und sammelten entlang ihrer Schulwege Müll mit Greifzangen und Handschuhen auf, den andere achtlos weggeworfen haben.

Rund 24 kg Müll wurden in diesem Jahr gefunden. Die Kinder waren darüber erschrocken, welche Dinge einfach so in der Umwelt entsorgt werden. Neben den üblichen Hinterlassenschaften wie Zigarettenkippen, Taschentüchern, Flaschen und Bonbon-Papierchen fanden die kleinen Umweltschützer auch alte Spraydosen sowie Teile von einem schränkchen. Der gesammelte Müll wurde anschließend fachgerecht vom Bauhof entsorgt.

Mit ihrem Engagement trugen die Kinder die zentrale Botschaft der Aktion „Abfall gehört in den Abfalleimer – immer und überall“ in die Öffentlichkeit.

HNA 17.06.2017

Kinderkonferenz 08.06.2017

Protokoll der Kinderkonferenz vom 08.06.2017

Konferenzleitung: Schulabgänger                                       Protokoll: Seehunde

 

1.Begrüßung:

Wir singen zur Begrüßung das Lied „Alles muss klein beginnen“

 

2.Vorschläge/Wünsche (Spielzeuge/-geräte)

Jede Klasse hat sich Gedanken gemacht, welche Spielzeuge/-geräte sie gerne auf dem Schulhof hätten. Die Vorschläge/Wünsche darf jede Klasse in der Kinderkonferenz vorstellen. Die Kinder wünschen sich zum Beispiel neues Sandspielzeug, eine Nestschaukel, einen Tunnel, ein Klettergerüst, Kettcars uvm. Nachdem jede Klasse ihre Vorschläge/Wünsche vorgestellt hat, äußert sich Frau Frese zu diesen. Frau Frese erklärt, welche Vorschläge/Wünsche man umsetzen könnte. Außerdem bittet sie die Kinder, pfleglich mit den Spielsachen/-geräten umzugehen.

 

3.Vorführungen

Tanz Pinguine

Emilie und Irmak führen uns einen Tanz vor.

 

Sketch Tiger

Kinder der Tigerklasse führen einen lustigen Sketch mit einem Lügendetektor auf.

 

Tanz Seehunde

Aus der Seehundklasse zeigen uns Jasmin und Talea einen Tanz.

 

Zaubertricks

Sarah und Luisa begeistern uns und sorgen für Verwirrung mit Zaubertricks.

 

Tanz „Coole Kids“

Schülerinnen und Schüler der 3. & 4. Klasse haben eine Tanzgruppe, namens „Coole Kids“ gebildet und zeigen uns einen Tanz.

 

4.Verabschiedung:

Zum Abschied singen wir das Lied „Wir wollen aufstehen, aufeinander zugehen“

 

Das war unsere Kiko!

 

Das Protokoll wurde von Julian und Gero

aus der Seehundklasse geschrieben.

Ein Gruß vom Taubenhäuschen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Obervorschütz

Hier finden Sie uns:

Grundschule Obervorschütz
Burggraben 1
34281 Gudensberg 

 

Kontakt:

Rufen Sie einfach an

05603-2338

 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.